«HighWay» Brüggler im Schwändital | Glarus, SUI

Gipfelkreuz am Brüggler

Hotspot in aller Einsamkeit

Obwohl es sich beim Brüggler um ein eher bekanntes (und dementsprechend frequentiertes) Klettergebiet am Eingangstor zum Kanton Glarus befindet, durften wir an einem lauen Sommerwkend 2 Tage in aller Einsamkeit an dieser Wand verbringen.

Leider gibt es von Näfels aus keine Verbindung mit dem ÖV ins Schwändital (taxi/shuttle angeblich vorhanden). Mit unseren grossen Rucksäcken – vollbehangen mit Seil und Campingmaterial – sah man uns jedoch schon aus weiter Entfernung an wo wir hin wollten. Das erste Auto welches an uns vorbei fuhr hielt an  (ohne dass wir überhaupt unseren Daumen in die Luft strecken konnten) und der freundliche einheimische Senior, welcher früher selber oft am Brüggler kletterte, bot uns an, uns bis zum Camping mitzunehmen. Das Problem der Anreise ohne ÖV-Verbindung hat sich somit von selber gelöst – und dies sei in dieser Gegend normal – man Hilft einander.

Die Südwand des Brügglers ist markant, und vom Camping aus hat man einen ersten Eindruck wo man die nächsten Tage „rumhängen“ wird. Unser liebenswerter Chauffeur gab uns folgenden Ratschlag: Erst gegen den Abend auf den Brüggler zu klettern. Schliessliech sei tagsüber extrem heiss in der Wand, und es ist besonders lohnenswert, den Sonnenuntergang über dem Flachland vom Gipfel aus zu erleben.

Klettern Tag 1 – Pittoresker Sonnenuntergang 

Um ca. 16:00h beim Camping gestartet, erreichten wir nach einer sehr entspannten Kletterpartie (Rummelflucht, 4a, 3SL),  pünktlich zum Sonnenuntergang (inkl. Gratüberschreitung) den Gipfel. Unser Chauffeur hatte Recht, wahrlich die Beste Zeit um oben auf dem Brüggler zu stehen, das Panorama von Zürich- und Walensee sowie der Blick über das ganze Flachland mit der untergehenden Sonne ist einmalig!

Klettern Tag 2 – Highway to Dusk

Basierend auf unserer Vortages-Erfahrung, entschlossen wir uns den Tag genau gleich zu timen. Wir starteten um 15:00h und erreichten nach spannenden 7 Seillängen, wovon die oberste die gefühlt schwierigste war (5a – fühlte sich an wie 5c) mit dem letzten Sonnenlicht den Gipfel und schlenderten in der Abenddämmerung langsam zurück zum camping wo unser vorbereitetes Lagerfeuer auf uns wartete.


Daten

Region:
Berg:
SUI -> GL -> Näfels-Molins -> Schwändital
Brüggler
Dauer Zustieg: 40′ (vom Camping aus)
Sektionen: Südwand (14 Routen) |
Fels:
Bedingungen:
Kalk
Saniert und gut unterhalten, gute Express-Abstände.
Unterkunft:
Shuttle:
Ja – Camping & Parkplatz bei der Alp Büelen (am Ende der öffentlichen Strasse)
Nein (Autostopp)
Schwierigkeit:
Länge:
Geklettert:
eher für Fortgeschrittene geeignet (alpin, 3+ bis 7+ )
1 – 10 Seillängen (250hm)
Highway (5b) / …? (?)
Frequentiert: Hoch (Besonders am Wochenende)
Teilnehmende: Al | Karo

Info

Zustieg

Eine gut ausgebaute (jedoch durch eine Barriere für den Privat-Verkehr gesperrte) Alpstrasse führt in 30-40 Minuten vom Campingplatz aus zur Südwand des Brügglers. Für die letzten 200 Meter führt ein markierter Wanderweg linkerhand des Waldrandes über eine steile Alpwiese bis zum Fuss der Wand. 

Abstieg

Abseilen oder in westlicher Richtung dem Grat zum Gipfelkreuz folgen und anschliessend in der zweiten Lücke (roter Punkt) südlich absteigen (kurze einfache Kletterstelle) und zurück zum Wandfuss.

Ausrüstung

Seil: 70m
Expresse: mind. 12 Stk.
Schlingen: Diverse für Standsicherung
Helm: Empfohlen


Media

 


Topo

Quelle: filidor.ch

Topo: Brüggler | Route: #12 – Highway | Quelle: filidor.ch


 


 

Links

Alle „rot“ markierten Wörter im Beitrag, sind Links mit weiterführenden Informationen zum jeweiligen Begriff. Nachfolgend findest du zusätzliche Links betreffend Transport, Region, Sehenswürdigkeiten, Unterkunft, Essen&Trinken etc…

Region

  • Schwändital
    Das Schwändital befindet sich auf ungefähr 1000 bis 1300 m ü. M. in einem Seitental westlich des Dorfes Näfels im Norden des Kanton Glarus.

Topos

  • Schweiz Plaisir OST 2015 Kletterführer – Filidor Verlag
    Ihr Ziel ist es, benutzerfreundliche und ansprechende Kletterführer für den Plaisir- und Extremkletterer zu gestalten. Kletterneulinge finden mit den beliebten Plaisir-Führern die passende Literatur, während Fortgeschrittene zur Extrem-Reihe greifen.

Unterkunft

  • Camping & Parkplatz
    Bei der Alp Büelen hat es einen kleinen Camping, mit WC, Wasser und Notunterstand (Wettergeschützt). Ebenfalls bietet der Camping 2 Grillstellen (mit Holz) und einen Brunnen zur Kühlung der Getränke. Preise bitte vor Ort erkunden (10.-/Zelt + 2.-/Person). Am Wochenende ist der Camping jeweils bewartet. 

Essen&Trinken

  • Stadtboden Beizli
    Kleines Beizli mit gekühlten Getränken im Brunnenwasser. Achtung, unregelmässige Öffnungszeiten, jedoch 24h Selbstbedienung mit Kässeli…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alpine Tracker's Rating

6 Herausforderung

8 Bedingungen

8 Landschaft

5 Abgeschiedenheit

(English) A beautiful lime climbing wall with a almost kitsch alpine camping and a unique sunset-view from the peak...!